Start
 
Willkommen auf der Startseite
PDF Drucken E-Mail
 

Kinderschutzbund e.V.

Ortsverband Gladbeck

Gemeinsam für die Zukunft aller Kinder

Wir setzen uns für die Rechte aller Kinder und Jugendlichen auf ein gewaltfreies Aufwachsen und Beteiligung ein. Wir stärken sie bei der Entfaltung ihrer Fähigkeiten.
Wir mischen uns zugunsten der Kinder ein – in der Bundes- und Landesgesetzgebung, bei Planungen und Beschlüssen in unseren Städten.
 

Unser Leitbild

Bessere Lebensbedingungen

Wir fordern eine Verbesserung der materiellen Lebensbedingungen für Kinder und Familien, eine kinderfreundliche und gesunde Umwelt und gute Einrichtungen für Kinder und Jugendliche. Durch vielfältige praktische Angebote gestalten wir eine lebenswerte Zukunft für unsere Kinder mit.

 

Öffnungszeiten Büro

unser Büro ist von Montag - Donnerstag von 8.00 - 13.00 Uhr

am Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr besetzt.

 
PDF Drucken E-Mail

aus WAZ vom 12.04.2019

Kinderschutzbund und Stadt erweitern Präventionsarbeit

Sexueller Missbrauch: Die große „Nein-Tonne“ macht Kinder stark

Die große „Nein-Tonne“ erklären Schauspieler im Projekt.                              Foto: Kinderschutzbund

Der Fall Lügde hat das erschreckende Ausmaß sexuellen Kindesmissbrauchs verstärkt in den Blick der Öffentlichkeit gerückt. Wer Kinder davor schützen will, muss sie stark machen, damit sie sich wehren können. Der Kinderschutzbund Gladbeck hat daher bereits 2018 das Projekt „Die große Nein- Tonne“ ins Leben gerufen. Hier wird mit  professioneller Hilfe durch die Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück Vorschulkindern gezeigt, dass „Nein“ gesagt werden darf.

Dieses Präventionsprojekt wird auch in diesem Jahr vom Kinderschutzbund weitergeführt in Kooperation mit der Stadt Gladbeck und den freien Trägern der Kindergärten. An der Finanzierung des Projekts beteiligen sich die Familienzentren Oase, Kleine Welt, die Kitas an der Voßstraße, Marienstraße, der Lukaskindergarten, die Kita St. Marien und die Kita Vehrenbergstraße. Die Auftaktveranstaltung im Familienzentrum Oase fand bei den Eltern viel Anklang. Nadine Wieschollek, Projektleiterin beim Kinderschutzbund: „Ich bin mir sicher, dass wir durch das Angebot unsere Gladbecker Vorschulkinder stärken werden.“

Wie notwendig das ist, zeigen bundesweite Zahlen der Polizei: 2017 gab es 11547 Anzeigen zu sexuellem Kindermissbrauch, 990 Anzeigen zu Missbrauchsfällen Jugendlicher, 403 Fälle von Missbrauch an minderjährigen Schutzbefohlenen. Die WHO geht von ein bis zwei betroffenen Kindern je Klasse aus, die sexuelle Gewalt erlebt haben oder erleben.

© 2019 FUNKE MEDIEN NRW GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

 
PDF Drucken E-Mail

Diplom-Sozialpädagogin unterstützt Jungen und Mädchen mit psychologischen Auffälligkeiten

Keine Freunde, kaum Selbstwertgefühl oder Ärger in der Schule: Diplom-Sozialpädagogin Brigitta Blomberg-Gerwert im Ruhestand bietet beim Kinderschutzbund Beratungen für Jungen und Mädchen an.

Die Symptome und Probleme für psychologische Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen sind unterschiedlich: Sie gehen von Mobbing in der Schule, über familiäre Probleme wie Scheidung über Strukturen durch neue Medien bis hin zu gestiegenen Anforderungen. Dies zu erkennen, Hinweise zu Gründen anzusprechen und Hilfestellung zu geben, war Aufgabe von Brigitta Blomberg-Gerwert im Rahmen ihrer bisherigen Tätigkeit als Psychologielehrerin an einem Essener Gymnasium.

Nun möchte sie diese Hilfen über den Kinderschutzbund auch Gladbecker Kindern und Familien anbieten. Dabei können auch einmalige Gespräche reichen, um eine Lösung zu finden. Oft wird von den Betroffenen auch nur ein Zuhörer für ihre Sorgen gebraucht. Bei Bedarf kann die Beratung auch zu mehreren Terminen in unterschiedlichem Rhythmus erfolgen. Blomberg: „Die Beratung hat keinen therapeutischen Anspruch, sondern als Ziel, mehr Selbständigkeit in der Bewältigung kritischer Situationen zu erlangen.“

Die Gespräche finden in den Räumen des Kinderschutzbundes, Kirchplatz 8, statt und sind anonym. Sowohl an Eltern als auch an Lehrer, die Auffälligkeiten feststellen, richtet sich das Angebot. Kinder und Jugendliche können auch allein Kontakt aufnehmen.

© 2018 FUNKE MEDIEN NRW GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Die nächsten Termine für die Beratung nach vorheriger Absprache :

29.04.2019

Montag ab 12.00 Uhr

06.05.2019 Montag ab 12.00 Uhr
08.05.2019   Mittwoch ab 16.00 Uhr
13.05.2019 Montag ab 12.00 Uhr
15.05.2019    Mittwoch ab 16.00 Uhr
27.05.2019 Montag ab 12.00 Uhr
12.06.2019   Mittwoch ab 16.00 Uhr
17.06.2019 Montag ab 12.00 Uhr
19.06.2019    Mittwoch ab 16.00 Uhr
26.06.2019    Mittwoch ab 16.00 Uhr
01.07.2019 Montag ab 12.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder  28888