Start » Presse
 
E-Mail

Aus WAZ vom  19.04.2018

Die Eh­ren­pla­ket­te zum Dank für En­ga­ge­ment

Neun ver­dien­te Eh­ren­amt­ler hat­te Bür­ger­meis­ter Ul­rich Ro­land zur Fei­er­stun­de ins Rat­haus ein­ge­la­den. Er dank­te ih­nen für ih­ren Ein­satz für die Stadt­ge­sell­schaft, für Kin­der und für hilf­lo­se Tie­re

Ni­na Es­ter­mann

 

Die Preis­trä­ger (von links): Irm­gard Rei­ner­mann, Ire­ne Go­s­e­path, Ah­mad Ab­dul Maou­la, Hei­ke Be­cker, Bür­ger­meis­ter Ul­rich Ro­land, Al­fons Alt­kem­per, Gud­run Drei­scher, Wer­ner Hül­ser­mann und Su­san­ne Eb­ben.

Sie eb­nen Kin­dern den Weg in die Zu­kunft. Sie ret­ten ver­wais­te oder miss­han­del­te Tie­re, en­ga­gie­ren sich so­zi­al oder po­li­tisch in ih­rem Stadt­teil. Je­des Jahr zeich­net die Stadt Glad­beck Men­schen aus, die sich be­son­ders ver­dient um die Ge­sell­schaft ge­macht ha­ben. Acht Eh­ren­pla­ket­ten über­reich­te Bür­ger­meis­ter Ul­rich Ro­land dies­mal – die neun­te wird Schieds­mann Rai­ner Stob­be spä­ter ent­ge­gen neh­men, da er bei der of­fi­zi­el­len Ver­lei­hung ver­hin­dert war. Der Bür­ger­meis­ter lob­te den Ein­satz der Eh­ren­amt­ler, und be­ton­te den Vor­bild­cha­rak­ter der äl­te­ren für die jün­ge­re Ge­ne­ra­ti­on.

Al­fons Alt­kem­per

„Kum­pel, Ge­werk­schaf­ter, So­zi­al­de­mo­krat, lebt berg­män­ni­sche Tu­gen­den aus Über­zeu­gung“, so der Bür­ger­meis­ter über den Brau­cker. Er lob­te ihn für sei­ne zu­pa­cken­de Art und sei­ne Zu­ver­läs­sig­keit.

Hei­ke Be­cker

Ei­ne von drei Frau­en, die für ihr En­ga­ge­ment für Kin­der aus­ge­zeich­net wur­den. Als Au­to­rin ist der ge­lern­ten Kin­der­pfle­ge­rin das The­ma To­le­ranz be­son­ders nah. Als Buch und Thea­ter­stück ist ih­re „Schne­cke Ma­xi“ min­des­tens stadt­be­kannt.

 

Ire­ne Go­s­e­path

Das Wohl der Kin­der ist ih­re Mis­si­on. Als lang­jäh­ri­ge ers­te und mitt­ler­wei­le zwei­te Vor­sit­zen­de des Kin­der­schutz­bun­des hat sie vie­le Pro­jek­te vor­an­ge­trie­ben, von der Haus­auf­ga­ben­hil­fe bis zu „Op­sta­p­je“, das sich jun­gen Fa­mi­li­en wid­met.

Irm­gard Rei­ner­mann

Ge­walt­freie Er­zie­hung, Selbst­be­stimmt­heit von Kin­dern und Hil­fe­stel­lung für Fa­mi­li­en sind The­men, die auch Irm­gard Rei­ner­mann an­trei­ben, sich beim Kin­der­schutz­bund zu en­ga­gie­ren.

Su­san­ne Eb­ben

Klei­ne Kätz­chen fin­det ja fast je­der süß. Su­san­ne Eb­ben al­ler­dings weiß, wie viel Ar­beit die Tier­chen ma­chen kön­nen, schließ­lich hat die lei­den­schaft­li­che Tier­schüt­ze­rin schon dut­zen­de Kat­zen­wel­pen auf­ge­päp­pelt und da­für auch ih­re Nacht­ru­he ge­op­fert.

Wer­ner Hül­ser­mann

Man­che nen­nen ihn „den Bür­ger­meis­ter von Rent­fort“. Der Scherz hat ei­nen wah­ren Kern: Wer­ner Hül­ser­mann ist ei­ner, der sich in sei­nem Stadt­teil viel be­wegt, in der Sied­ler­ge­mein­schaft, aber auch in vie­len an­de­ren Ver­ei­nen. Und, nicht zu ver­ges­sen, als Ni­ko­laus.

Gud­run Drei­scher

Sie war die ers­te Glad­be­cke­rin, die den Ti­tel „Ap­pel­ta­ten­ma­jes­tät“ er­rang. 1989 war das, und die Kan­di­da­tin­nen muss­ten sich mit ei­nem Ap­fel­ku­chen qua­li­fi­zie­ren. Stell­ver­tre­tend für al­le Ma­jes­tä­ten, die seit­her das Zep­ter führ­ten, nahm Gud­run Drei­scher die Eh­ren­pla­ket­te ent­ge­gen. Be­glei­tet wur­de sie von Ul­ri­ke Ro­de­wald, die vor 29 Jah­ren die Idee zur Krö­nung der, so Ro­land, „Ap­pel­ta­ten­ma­jes­tät der Neu­zeit“ hat­te – und vie­len Ma­jes­tä­ten.

Ah­mad Ab­dul Maou­la

Ein ehe­ma­li­ger Flücht­ling hilft Flücht­lin­gen. Der Mann, der aus dem Li­ba­non stammt, en­ga­giert sich schon seit Jah­ren in der Flücht­lings­hil­fe der Chris­tus­kir­che. Als er selbst vor mehr als ei­nem Vier­tel­jahr­hun­dert nach Glad­beck kam, war er dort ei­ner der ers­ten Hil­fe­su­chen­den. Heu­te sieht er sich als Brü­cken­bau­er für die, die aus Not nach Glad­beck kom­men.

© 2018 FUN­KE ME­DI­EN NRW GmbH. Al­le Rech­te vor­be­hal­ten.